PFA 6: Fehmarn inkl. Elektrifizierung der bestehenden Fehmarnsundbrücke

Der Ausbauabschnitt des Planfeststellungsabschnitts 6 umfasst die Insel Fehmarn einschließlich der Fehmarnsundbrücke. Die Strecke wird zweigleisig ausgebaut und elektrifiziert.

Maßnahmen

Im PFA 6 werden zwei Straßenüberführungen angepasst und die bestehende Fehmarnsundbrücke soll elektrifiziert werden.

Straßenüberführungen (SÜ)
  • SÜ L217
  • SÜ L209

Bei Strukkamp soll eine Lärmschutzwand von rund 230 Metern Länge errichtet werden (Stand 2018).

Die Planfeststellungsunterlagen zu PFA 6 wurden im April 2018 zur Prüfung beim Eisenbahnbundesamt (EBA) eingereicht.

Die Unterlagen wurden im März 2019 an das Amt für Planfeststellung Verkehr (APV) als zuständige Anhörungsbehörde übergeben.

Die Unterlagen für den PFA 6 wurden vom 31. August bis 30. September 2020 nach Planungssicherstellungsgesetz (PlanSiG) ausgelegt. Die Einwendungsfrist endete am 14. Oktober 2020. Näheres dazu finden Sie auf der Seite Anhörungsverfahren.

Die von uns eingesetzten und einsetzbaren Cookies stellen wir Ihnen unter dem Link Cookie-Einstellungen in der Datenschutzerklärung vor. Voreingestellt werden nur zulässige Cookies, für die wir keine Einwilligung benötigen. Weiteren funktionellen Cookies können Sie gesondert in den Cookie-Einstellungen oder durch Bestätigung des Buttons "Akzeptieren" zustimmen.

Verweigern
Akzeptieren
Mehr

Für die volle Funktionsfähigkeit und eine fehlerfreie Darstellung der Website verwenden Sie bitte Microsoft Internet Explorer Version 10 oder höher oder eine aktuelle Version von Mozilla Firefox, Google Chrome, Safari oder Opera.